Sie sind hier: Startseite Dienstleister Neues internationales Forschungsmodell
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neues internationales Forschungsmodell

11.09.2014 17:45
Ein in Europa einmaliges Forschungsprojekt wurde Anfang August auf einer von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung veranstalteten Pressekonferenz vorgestellt: Die Hertie-Stiftung kooperiert mit der US-amerikanischen Myelin Repair Foundation, um die Entwicklung von Medikamenten zur Behandlung von Multipler Sklerose zu beschleunigen. Dabei setzen die beiden Stiftungen auf ein neues Forschungsmodell, das sich in seiner Effizienz und Arbeitsweise an Wirtschaftsunternehmen orientieren soll. Eine weitere Besonderheit dieser Zusammenarbeit liegt nach Einschätzung von Dr. h.c. Frank-Jürgen Weise, Vorstandsvorsitzender der Hertie-Stiftung, in der Bündelung verschiedener wissenschaftlicher Kompetenzen. „Wir bringen führende Wissenschaftler an einen Tisch, etablieren wirtschaftliches Denken in der Forschung und koordinieren auf diese Weise einen Austausch, der in der Wissenschaft eher selten ist.“

Ausgabe 05 / 2014

Artikelaktionen