Sie sind hier: Startseite Dienstleister
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dienstleister

30.11.2010 17:52
Lars Kalfhaus: „Wir robben uns da ran“
08.03.2019

Lars Kalfhaus: „Wir robben uns da ran“

Ausgabe 02 / 2019

Telemedizin – Zukunftschance für Prävention und Therapie. So überschrieb Roche Diabetes Care Deutschland (RDCD) ein Symposium anslässlich der Diatec 2019 in Berlin. Nach Einführungen in das „Telemedizinische Coaching mit Accu-Chek View“ durch den Diabetologen Dr. Jörg Simon, das „Digitalisierte Gestationsdiabetesmanagement“ durch den Diabetologen Dr. Matthias Kaltheuner und die von der Diabetesberaterin Ulrike Thum vorgetragenen Auswirkungen von Telemedizin, Digitalisierung und Coaching in der Diabetesversorgung, gab der scheidende RDCD-Geschäftsführer Lars Kalfhaus einen Ausblick in die Vision von Roche Diabetes Care für eine digitalisierte Diabetesversorgung.

Mehr…

Hecken macht sich für die Methodik stark
28.01.2019

Hecken macht sich für die Methodik stark

Ausgabe 01 / 2019

„Aus meiner Sicht und auch aus Sicht des Gemeinsamen Bundesausschusses wäre eine europäische HTA-Bewertung grundsätzlich kein Problem.“ Mit diesem Satz überraschte Prof. Josef Hecken, der unparteiische Vorsitzende des G-BA, das Auditorium des regionalen BAH-Wirtschaftsdialogs, das im Dezember 2018 in den Räumen von GSK in München stattfand. Hecken wäre aber nicht er selbst, wenn er nicht ein großes „Aber“ hinter dieses an sich positive Statement gesetzt hätte, das da lautet: „Es muss bei der Beschlussbefassung über diese HTA-Bewertung klar sein, was Basis dieser Nutzenbewertung ist.“ Für ihn als Juristen eher überraschend, lautet seine Kernforderung: Methodik, Methodik, Methodik.

Mehr…

Unter dem Mikroskop
03.09.2018

Unter dem Mikroskop

Ausgabe 05 / 2018

Als finanzkräftigster Pharmamarkt weltweit zählen die Vereinigten Staaten zu den führenden Akteuren auf diesem Gebiet. Als größter Importeur von Arzneimitteln und angesichts der wachsenden grenzüberschreitenden Tätigkeiten führt dies zu einer verschärften Kontrolle der Herstellungsprozesse durch den FDA (Food and Drug Administration). Ausländische wie auch inländische Unternehmen, die Produkte herstellen, die für den amerikanischen Markt bestimmt sind, werden hierbei stark beeinflusst. Die Ausweitung von Qualitätsmaßnahmen erzeugt höhere Lasten für Hersteller, die diese nicht einhalten und verlangt gesteigerte Aktionen im Betriebsverfahren von Pharmaherstellern.

Mehr…

Vorarbeit zum Innovationsfonds 2.0
03.09.2018

Vorarbeit zum Innovationsfonds 2.0

Ausgabe 05 / 2018

Wieder einmal ist die Politik gefragt: Wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf der Zwischenbilanz-Konferenz des Innovationsfonds angekündigt hat, will er noch in diesem Jahr ein Konzept erarbeiten, wie es mit dem Fonds weitergeht. Um die noch nicht einmal in Gang gekommene Diskussion zu eröffnen, veröffentlicht das Berliner Beratungsunternehmen Ordinary People, das sich der Entwicklung von datenbasierten Markttopografien aus öffentlichen Quellen des Gesundheitsmarktes verschrieben und bereits einen „AMNOG-Monitor“ aufgelegt hat, nun auch eine Demoversion ihres „Innovationsfonds-Monitors“, um über eine neue Art der Daten-Visualisierung für mehr Transparenz und Durchblick zu sorgen. Im Interview mit „MA&HP“ erklären die OP-Gründer Martin Klein, Antje Bauer und Martin Kirsch, was sich hinter ihrem IF-Monitor verbirgt.

Mehr…

Artikelaktionen