Sie sind hier: Startseite Nachrichten Inceptua und Bendalis schließen einen Exklusivvertrag für klinische Studien
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Inceptua und Bendalis schließen einen Exklusivvertrag für klinische Studien

26.11.2019 13:43
Inceptua Group (ehemals Multipharma GmbH), weltweit agierendes Pharmaunternehmen und Servicepartner, und Bendalis GmbH, deutscher Hersteller von generischen onkologischen Produkten und speziellen Therapeutika, geben heute die Unterzeichnung eines Exklusivvertrags zur Bereitstellung von klinischem Prüfmaterial für onkologische Generika bekannt.

Durch diesen Vertrag wird Inceptua exklusiver Vertriebspartner der Produkte von Bendalis zur weltweiten Verwendung in klinischen Studien und bietet somit Sponsoren klinischer Studien schnellen Zugang zu Brexit-sicheren onkologischen Arzneimitteln der Standardversorgung, die innerhalb der Europäischen Union hergestellt werden.

 

„Mit diesem Vertrag schließen sich Bendalis und Inceptua zusammen, um unseren Kunden die optimale Beschaffung und Bereitstellung von Arzneimitteln zur Verwendung in onkologischen klinischen Studien zu gewährleisten. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, über eine sichere und stabile Lieferkette Patienten ununterbrochenen Zugang zu hochwertigen Produkten zu bieten,“ so Alan Raffensperger, CEO der Inceptua Group.

 

Bedarfsbasierter Zugang


Im Rahmen des Vertrags wird Bendalis bestimmte Produkte auf Konsignationsgrundlage vorhalten und den Kunden von Inceptua „bedarfsbasiert“ Zugang gewähren. Selbst bei den besten durchgeplanten klinischen Studien kann es mal zu Lieferproblemen kommen. Dieses Konsignationsmodell bietet Schutz vor Herstellungsproblemen und „Stock-out“-Situationen, was eine Verzögerung von Studien, die Auswirkungen sowohl auf die Patienten als auch auf die Sponsoren haben könnte, beträchtlich minimiert.

 

„In der Onkologie erleben wir einen wachsenden Bedarf und eine verstärkte Nachfrage nach Produkten. Wir sehen Inceptua als idealen Partner für den Vertrieb und zur Optimierung der Bereitstellung von klinischem Prüfmaterial für die Kunden. Die konstante und sichere Lieferung von Produkten ist eine entscheidende Komponente bei klinischen Studien, und gemeinsam können wir eine flexible und doch verlässliche Lösung anbieten, die den Kunden hilft, den Mehraufwand zu minimieren und die Kosten zu reduzieren,“ so Christian Parvany, CEO von Bendalis.

 

Bei derzeit über 8.000 weltweit laufenden Krebsstudien ist der Bedarf an großen Mengen unentbehrlicher Arzneimittel eindeutig. Durch diesen Vertrag erweitert Inceptua ihre bereits vorhandene breite Palette an onkologischen Vergleichspräparaten und Arzneimitteln der Standardversorgung zur Verwendung in klinischen Studien um den exklusiven Zugang zum Produktportfolio von Bendalis, das üblicherweise in der Chemotherapie zum Einsatz kommt. Die Produkte umfassen Carboplatin, Docetaxel, Gemcitabin, Paclitaxel, Oxaliplatin, Vinorelbin, Irinotecan und Fluorouracil (5FU).

Artikelaktionen