Sie sind hier: Startseite Nachrichten Personal- und Raumknappheit erschweren Corona-Schnelltests in Apotheken
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Personal- und Raumknappheit erschweren Corona-Schnelltests in Apotheken

29.03.2021 16:54
In immer mehr Apotheken in Deutschland werden seit Jahresbeginn Corona-Schnelltests durchgeführt. Während im Januar nur neun Prozent der im Apothekenkonjunkturindex APOkix Befragten angaben, in der eigenen Apotheke Schnelltests durchzuführen, stieg dieser Wert im März auf 17 Prozent.

Jedoch stellt die Durchführung der Corona-Schnelltests Apotheken vor vielerlei Probleme: 85 Prozent berichten, dass die Testungen in ihrer Apotheke zu räumlichen Problemen führen. Bei 88 Prozent der Befragten kommt es zu Personalknappheit. Hinsichtlich der für die Beschaffung und Durchführung der Corona-Schnelltests angesetzten Vergütung ist die große Mehrheit der Befragten skeptisch: 93 Prozent sehen hierin kein lukratives Zusatzgeschäft für ihre Apotheken, 91 Prozent erachten die Vergütung sogar als nicht kostendeckend.

Wunsch nach Impfpriorisierung
Die breite Mehrheit der im APOkix befragten Apothekeninhaber:innen (95 %) ist der Meinung, dass Apothekenmitarbeiter:innen, die in die Durchführung der Schnelltests eingebunden sind, aufgrund eines erhöhten Ansteckungsrisikos bevorzugt geimpft werden sollten. Dies ist seit dem 02. März durch die Anpassung der Corona-Impfverordnung bereits möglich, denn seitdem haben „Personen, die regelmäßig zum Zwecke der Diagnostik des Coronavirus SARS-CoV-2 Körpermaterial entnehmen“ mit hoher Priorität Anspruch auf eine Schutzimpfung. Mehr als zwei Drittel der Befragten (70 %) äußern, dass ihnen aus den Apothekenteams heraus signalisiert wurde, dass Mitarbeiter:innen Angst davor haben, sich bei der Durchführung der Corona-Schnelltests mit dem Coronavirus anzustecken.

Hohe Nachfrage nach Corona-Schnelltests bei Laien
Die Nachfrage nach Corona-Schnelltests für Privatpersonen (Laientests) kann in den Apotheken aktuell (noch) nicht vollständig gedeckt werden. Dies bestätigen 70 Prozent der für den APOkix befragten Apothekeninhaber:innen. Ein Grund: Die Nachfrage nach Antigen-Schnelltests für Laien in den Apotheken ist höher als erwartet – so 54 Prozent der Apothekeninhaber:innen.

Konjunkturindizes weiter auf Talfahrt
Der Konjunkturindex für die aktuelle Geschäftslage sinkt den dritten Monat in Folge und landet im März bei 70,6 Punkten. Im Vergleich zum März des Vorjahres fällt der Index damit um 33,1 Punkte. Auch der Konjunkturindex für die erwartete Geschäftsentwicklung in den kommenden 12 Monaten sinkt im März wieder deutlich und beläuft sich aktuell auf 50,8 Punkte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem Minus von 16,7 Punkten.

Artikelaktionen