Sie sind hier: Startseite Nachrichten Heike Vowinkel leitet Kommunikationsabteilung des VdK
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Heike Vowinkel leitet Kommunikationsabteilung des VdK

04.06.2021 14:37
Der Sozialverband VdK Deutschland verstärkt seine Führungsebene. Heike Vowinkel leitet seit dem 1. Juni die Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit in der Bundesgeschäftsstelle in Berlin. In ihrer Funktion berichtet sie an VdK-Präsidentin Verena Bentele.

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Heike Vowinkel eine erfahrene Journalistin und Kennerin der Medienlandschaft gewonnen haben. Sie wird uns mit ihrem Können hervorragend unterstützen bei der Kommunikation mit unseren Mitgliedern und in der sozialpolitischen Interessensvertretung", erklärt Verena Bentele.

Heike Vowinkel (50) ist ausgebildete Journalistin und arbeitet seit vielen Jahren zu politischen und gesellschaftlichen Themen. Sie war zuletzt Chefreporterin (Reportage & Investigation) der WELT Gruppe. Die gebürtige Westfälin hat zudem langjährige Führungserfahrung in dem multimedialen Konzern und war Leiterin verschiedener Ressorts der WELT Gruppe (Leben&Wissen, Reportage&Panorama). Vowinkel hat in Hamburg, Leicester und Gießen Geschichte, Anglistik und Journalistik studiert.

Zu ihrem Wechsel sagte Vowinkel: "Der VdK ist als größter Sozialverband Deutschlands eine der wichtigsten sozialpolitischen Stimmen im Land. Nach vielen Jahren im Journalismus freue ich mich sehr auf die spannende Aufgabe, dieser Stimme zusammen mit VdK-Präsidentin Verena Bentele und einem tollen Team gerade im Wahljahr noch mehr Gehör zu verschaffen."

 

Der VdK ist Deutschlands größter Sozialverband. Er bietet seinen mehr als zwei Millionen Mitgliedern sozialrechtliche Beratung und vertritt seit über 70 Jahren ihre sozialpolitischen Interessen. Der Verband ist parteipolitisch und konfessionell neutral sowie finanziell unabhängig.

Artikelaktionen