Sie sind hier: Startseite Politik Gravierende Informationslücken
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gravierende Informationslücken

15.09.2020 12:09
Mit deutlichen Worten machte Prof. Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der Barmer, auf die immer noch vorhandenen gravierenden Informationslücken zwischen den Behandlungsbereichen aufmerksam: „In Jahrzehnten ist es nicht gelungen, die Versorgung über die Sektorengrenzen hinweg besser zu organisieren“. Besonders gefährdet seien dabei Millionen von Polypharmazie-Patienten. Häufig würden wichtige Informationen zum Patienten, zum Beispiel zur Medikation, dem Krankenhaus gar nicht vorliegen. Aber auch nach Entlassung aus der Klinik würden Patienten und weiterbehandelnde Ärzte nicht ausreichend über Therapieänderungen informiert. Das sind zentrale Erkenntnisse aus dem aktuellen Arzneimittelreport der Barmer, der Mitte August in Berlin vorgestellt wurde.

Ausgabe 05 / 2020

Artikelaktionen