Sie sind hier: Startseite Politik
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Politik

30.11.2010 17:51
Bündelung fachärztlicher Expertise
02.09.2019

Bündelung fachärztlicher Expertise

Ausgabe 05 / 2019

Anfang August präsentierte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gemeinsam mit den ersten Mitgliedern des Gründungsausschusses seine Pläne zur Errichtung eines Virtuellen Krankenhauses in Nordrhein-Westfalen. Bei dem Virtuellen Krankenhaus handelt es sich nach Aussage von Laumann um eine digitale Plattform, die künftig die fachärztliche Expertise landesweit bündeln und besser zugänglich machen soll. Ziel dieses Projektes sei dabei unter anderem die Schaffung zukunftsfähiger digitaler Versorgungsstrukturen wie der elektronische Austausch behandlungsrelevanter Patientendaten oder Videosprechstunden, die für die Patienten eine bedarfsgerechte, ortsnahe und qualitätsorientierte Behandlung bieten. Start der Pilotphase ist für das Frühjahr 2020 geplant.

Mehr…

Gegen „Zwangsvernetzung“
02.09.2019

Gegen „Zwangsvernetzung“

Ausgabe 05 / 2019

Im Anschluss an die Pressekonferenz stellte „Market Access & Health Policy“ einige ergänzende Fragen an den Bundesvorsitzenden der Freien Ärzteschaft, Wieland Dietrich.

Mehr…

02.09.2019

Schutz von Patientendaten

Ausgabe 05 / 2019

Die Ärzteverbände MEDI GENO Deutschland, Freie Ärzteschaft und Freier Verband Deutscher Zahnärzte haben in einer gemeinsamen Pressekonferenz, die Ende Juni in Berlin stattfand, vor Sicherheitslücken in der Telematikinfrastruktur (TI) gewarnt. Alle deutschen Praxen müssen bis zum 30.06.2019 einen Zugang zur TI installiert oder zumindest bestellt haben – ansonsten fallen Honorarabzüge an. MEDI GENO Deutschland und weitere Ärzteverbände wollen sich gemeinsam gegen „Spahns Digitalpolitik“ wehren und gerichtlich dagegen vorgehen.

Mehr…

11.07.2019

Einige Aspekte noch unklar

Ausgabe 04 / 2019

Die elektronische Patientenakte (ePA) soll jetzt wirklich kommen: Ab 1. Januar 2021 ist jede gesetzliche Krankenkasse verpflichtet, diese ihren Versicherten zur Verfügung zu stellen. Hierzu wurden die für die ePA geltenden Vorschriften in § 291a SGB V zuletzt zum 11. Mai 2019 erweitert.

Mehr…

Artikelaktionen