Sie sind hier: Startseite Dienstleister Den gesellschaftlichen Diskurs fördern
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Den gesellschaftlichen Diskurs fördern

07.03.2016 17:35
Kooperation, Digitalisierung und Vernetzung waren die Hauptschlagworte unter denen der diesjährige Kassengipfel in Berlin stattfand. Welche Bedeutung diesen Themen für die Gesundheitswirtschaft und -versorgung in Deutschland beigemessen wird, machte Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, in seiner Keynote deutlich. „Jeder hält die Grenzen des eigenen Gesichtsfeldes für die Grenzen der Welt“, mit diesem Zitat von Arthur Schopenhauer begann Rachel seinen Vortrag. Die zentrale Frage laute, „wie wir uns angesichts der enormen gesellschaftlichen Veränderungen aufstellen und welche Chancen wir ergreifen müssen“.

Ausgabe 02 / 2016

Artikelaktionen