Sie sind hier: Startseite Industrie
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Industrie

30.11.2010 17:47
„Es gibt keine Ausgabenlawine“
08.03.2019

„Es gibt keine Ausgabenlawine“

Ausgabe 02 / 2019

Anfang Dezember wurde der aktuelle Arzneimittel-Atlas, der vom Berliner IGES Institut im Auftrag des Verbandes der forschenden Arzneimittelhersteller herausgegeben wird, veröffentlicht. Im Interview mit „Market Access & Health Policy“ erläutert Prof. Dr. Bertram Häussler, Leiter des IGES Gruppe, die wichtigsten Ergebnisse des Atlas. Häussler weist in dem Gespräch darauf hin, dass die gewonnenen Erkenntnisse allen Akteuren des Gesundheitswesens von Nutzen sein könnten, die sich „vorurteilsfrei“ mit dem Arzneimittelmarkt befassen wollen. Bei nüchterner Betrachtung der besonderen Gegebenheiten und Gesetze in diesem speziellen Markt, „könnten wir uns viele Glaubenskriege“ ersparen. Eine zentrale Botschaft des Atlas ist nach Einschätzung Häusslers: „Es gibt keine Ausgabenlawine, auch wenn die Preise in ungewohnte Höhen steigen“.

Mehr…

„Wir brauchen einen erweiterten Nutzenbegriff“
28.01.2019

„Wir brauchen einen erweiterten Nutzenbegriff“

Ausgabe 01 / 2019

Die Roche-Vision „Doing now what patients need next“ ist die oberste Maxime von Dr. David Traub, dem Head of Market Access der Roche Pharma AG. Mit seinem Studium der Medizin und seinen Erfahrungen im Gesundheitsmarkt ist es seit 15 Jahren sein Anliegen, zum einen für Patienten den Zugang zu den Produkten von Roche und für sein Unternehmen die Erstattung zu einem angemessenen Preis zu sichern, um auch künftig noch Innovationen entwickeln zu können.

Mehr…

28.01.2019

Gemeinsam die Krankheit eliminieren

Ausgabe 01 / 2019

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Bundesregierung haben sich zum Ziel gesetzt, Hepatitis C bis zum Jahr 2030 endgültig zu eliminieren. Zu diesem Anlass hat das Pharma-Unternehmen Abbvie Ende November in Berlin zu einer Diskussionsveranstaltung mit dem Titel „Sucht PLUS Hepatitis C – eine Herausforderung“ eingeladen. In der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz stellten sich die PLUS-Partner mit den gemeinsam entwickelten Konzepten vor. In der Diskussionsrunde mit unterschiedlichen Experten aus dem Gesundheitsbereich wurde deutlich, dass die geplante Elimination der Krankheit zwar erreicht werden kann, es dafür aber gemeinsamer Anstrengung und Willen bedarf.

Mehr…

28.01.2019

Individuelle Therapien sind zielführender

Ausgabe 01 / 2019

Patienten mit einem Multiplen Myelom sind keine einheitliche Gruppe“, erklärte Professor Dr. Martin Gramatzki, Kiel, im Rahmen einer Pressekonferenz des Pharmaunternehmens Takeda. „Einige Patienten erkranken bereits im Alter von unter 50 Jahren, andere sind bei Krankheitsbeginn schon 85 Jahre alt. Außerdem ist die Ausprägung der Symptome sehr unterschiedlich und bei über 80 Prozent der Patienten mit einem Multiplen Myelom treten verschiedene zytogenetische Aberrationen auf.“ Angesichts dieser Diversität forderte Gramatzki eine individuelle Therapie, die dem jeweiligen Patienten gerecht wird.

Mehr…

Artikelaktionen