Sie sind hier: Startseite Nachrichten
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nachrichten

08.11.2010 11:54
Nachrichten
G-BA berät Zweitmeinungsverfahren zu Amputationen beim diabetischen Fuß weiter
26.01.2021

G-BA berät Zweitmeinungsverfahren zu Amputationen beim diabetischen Fuß weiter

Das geplante Zweitmeinungsverfahren zu Amputationen beim diabetischen Fußsyndrom wird in Details nochmals beraten. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) traf im Plenum am 21. Januar 2021 keinen abschließenden Beschluss. Vielmehr vertagte er die Entscheidung auf eine der kommenden Plenumssitzungen. Noch einmal diskutiert werden soll bis dahin im Unterausschuss die vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) aufgeworfene Frage, welche ärztlichen Fachrichtungen die entsprechende Expertise besitzen, um die Notwendigkeit einer Amputation zu überprüfen.

Mehr…

Prof. Dr. Greiling ist Mitglied des Expertenpools im Innovationsausschuss
26.01.2021

Prof. Dr. Greiling ist Mitglied des Expertenpools im Innovationsausschuss

Prof. Dr. rer. oec. Dipl. Soz.-Päd. Michael Greiling ist seit Anfang Januar neues Mitglied des Expertenpools im Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss.

Mehr…

MFT und TMF vertiefen Zusammenarbeit auf Verbändeebene
26.01.2021

MFT und TMF vertiefen Zusammenarbeit auf Verbändeebene

Der Medizinische Fakultätentag (MFT) und die Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung (TMF) bauen ihre Zusammenarbeit zukünftig weiter aus. Beide Verbände engagieren sich für die medizinischen Forschung: der MFT vertritt die Interessen von Forschung und Lehre gegenüber Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit, die TMF e. V. fördert den Wissensaustausch und -transfer zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und vertritt diese gegenüber der Politik.

Mehr…

DEKV: Was die Krankenhäuser jetzt brauchen
26.01.2021

DEKV: Was die Krankenhäuser jetzt brauchen

Anlässlich der heutigen DKG Pressekonferenz „Krankenhäuser im zweiten Pandemiejahr“ erklärt Christoph Radbruch, Vorsitzender des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes (DEKV) und Mitglied im Präsidium der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG):

Mehr…

DGIM: Patienten mit internistischen Vorerkrankungen früher gegen COVID-19 impfen
22.01.2021

DGIM: Patienten mit internistischen Vorerkrankungen früher gegen COVID-19 impfen

Nicht nur Menschen ab 80 Jahren, sondern auch Jüngere mit bestimmten gravierenden Vorerkrankungen haben ein erhöhtes Risiko, schwer an COVID-19 zu erkranken und im schlimmsten Fall daran zu sterben. Um das Erkrankungs- und Sterberisiko in dieser Personengruppe zu senken, sollten sie daher frühzeitig eine COVID-19-Impfung erhalten. Dies fordert die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) gemeinsam mit den Schwerpunktgesellschaften der Inneren Medizin* und der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Medizinischer Fachgesellschaften (AWMF). Welche internistischen Krankheitsbilder mit einem erhöhten COVID-19-Risiko verbunden sind, haben Experten in einer aktuellen Stellungnahme zu den Impf-Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) zusammengefasst.

Mehr…

DGRh veröffentlicht Daten aus dem Deutschen COVID-19 Register
22.01.2021

DGRh veröffentlicht Daten aus dem Deutschen COVID-19 Register

Sind Rheumapatienten bei einer SARS-CoV-2-Infektion besonderen Risiken ausgesetzt und welchen Einfluss hat die Rheumamedikation? Um diese Fragen zu klären, hat die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e. V. (DGRh) gemeinsam mit Experten der Universität Gießen bereits wenige Wochen nach dem Auftreten der ersten Covid-19 Fälle in Deutschland das online-Register „Covid19-rheuma.de“ ins Leben gerufen. In diesem werden Covid-19-Krankheitsverläufe von Patienten mit Rheuma dokumentiert. Eine erste wissenschaftliche Auswertung der Registerdaten erscheint nun in der Fachzeitschrift RMD Open. Sie definiert Risikofaktoren für schwere Verläufe, die mit einer rheumatischen Grunderkrankung zusammenhängen.

Mehr…

Anke Heuser verstärkt MMI als Head of Digital Business Development
21.01.2021

Anke Heuser verstärkt MMI als Head of Digital Business Development

Seit Anfang Januar 2021 ist Anke Heuser Head of Digital Business Development bei Medizinische Medien Informations GmbH (MMI). In der neu geschaffenen Funktion der Abteilung "Digitale Entwicklung" ist die 40-jährige für die Anbahnung und Realisierung von strategischen Kooperationen und Projekten mit Pharmaindustrie-Kunden zuständig.

Mehr…

Mit innovativer Diagnostik und vernetzten Daten zur optimalen Krebstherapie
21.01.2021

Mit innovativer Diagnostik und vernetzten Daten zur optimalen Krebstherapie

Zwischen dem, was heute möglich sein könnte und dem, was tatsächlich möglich ist, liegen oft Welten. Das gilt besonders im Bereich der Medizin. Vor allem eine Verbesserung der Vernetzung innerhalb der Medizin bringt große Chancen mit sich, um innovative Therapiekonzepte schneller in die Behandlungsrealität zu überführen. Vor diesem Hintergrund haben sich Universitätsforschung und pharmazeutische Industrie zu einer neuen Partnerschaft zusammengeschlossen. Das Ziel: Durch den Aufbau einer vernetzten Dateninfrastruktur Krebspatienten eine möglichst personalisierte Therapie zu ermöglichen.

Mehr…

BAH: Nationales Gesundheitsportal darf Therapiefreiheit nicht einschränken
20.01.2021

BAH: Nationales Gesundheitsportal darf Therapiefreiheit nicht einschränken

Der BAH begrüßt das erklärte Ziel des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG), die Digitalisierung im deutschen Gesundheitswesen weiterzuentwickeln und den Rechtsrahmen dafür zu setzen. Viele Vorschläge im Digitale Versorgung und Pflege-Modernisierungs-Gesetz (DVPMG) seien daher sinnvoll. Bezüglich der angebotenen Informationen im nationalen Gesundheitsportal, das bereits seit September 2020 verfügbar ist und im DVPMG verankert werden soll, bestehe jedoch Klärungsbedarf. Das DVPMG wird am 20. Januar im Bundeskabinett behandelt.

Mehr…

Insight Health mit den Patentabläufen 2021: Wenig Einsparungspotenzial für den GKV-Markt
20.01.2021

Insight Health mit den Patentabläufen 2021: Wenig Einsparungspotenzial für den GKV-Markt

Insgesamt 19 pharmazeutische Substanzen verlieren dieses Jahr in Deutschland ihren Grundpatentschutz; sie generieren ein vergleichsweise geringes Umsatzvolumen von 550 Mio. Euro im Arzneimittelmarkt. Eine Analyse der internationalen Patentdatenbank Shark des Datenspezialisten Insight Health zeigt, dass sich die Substanzen auf unterschiedliche Therapiegebiete verteilen und der Grundpatentschutz von drei gentechnisch hergestellten Arzneimitteln abläuft.

Mehr…

Insight Health mit den Patentabläufen 2021: Wenig Einsparungspotenzial für den GKV-Markt
20.01.2021

Insight Health mit den Patentabläufen 2021: Wenig Einsparungspotenzial für den GKV-Markt

Insgesamt 19 pharmazeutische Substanzen verlieren dieses Jahr in Deutschland ihren Grundpatentschutz; sie generieren ein vergleichsweise geringes Umsatzvolumen von 550 Mio. Euro im Arzneimittelmarkt. Eine Analyse der internationalen Patentdatenbank Shark des Datenspezialisten Insight Health zeigt, dass sich die Substanzen auf unterschiedliche Therapiegebiete verteilen und der Grundpatentschutz von drei gentechnisch hergestellten Arzneimitteln abläuft.

Mehr…

Digital-Healthcare-Fonds "Heal Capital" erreicht Zielvolumen
20.01.2021

Digital-Healthcare-Fonds "Heal Capital" erreicht Zielvolumen

Die privaten Krankenversicherer haben mehr als 100 Millionen Euro in den Venture-Capital-Fonds "Heal Capital" investiert, der digitale Innovationen für die Gesundheitsversorgung fördert. Damit ist das Zielvolumen erreicht, das zum Start des vom PKV-Verband initiierten Fonds vor rund einem Jahr in Aussicht gestellt worden war. Insgesamt umfasst der Fonds nun Einlagen in Höhe von 100,7 Millionen Euro von mehr als 20 PKV-Unternehmen.

Mehr…

Maßnahmen der EU zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie in der Anfangsphase
20.01.2021

Maßnahmen der EU zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie in der Anfangsphase

Der Europäische Rechnungshof ("Hof") hat die ersten Reaktionen der EU auf die Coronavirus-Krise analysiert und weist auf eine Reihe von Herausforderungen hin, mit der die EU bei ihrer Unterstützung der Gesundheitsschutzmaßnahmen der Mitgliedstaaten konfrontiert war. Dazu gehören die Schaffung eines geeigneten Rahmens für grenzüberschreitende Gesundheitsgefahren, die Erleichterung der Versorgung mit angemessener Ausrüstung in einer Krise und die Unterstützung der Entwicklung von Impfstoffen.

Mehr…

Der deutsche Biosimilar-Markt funktioniert
19.01.2021

Der deutsche Biosimilar-Markt funktioniert

In Bezug auf Biosimilars hat Deutschland in Europa eine Vorreiterrolle eingenommen. Das erklärte Julie Maréchal-Jamil, Director Biosimilar Policy & Science beim europäischen Generika- und Biosimilars-Verband Medicines for Europe, bei einer Podiumsdiskussion auf dem BMC-Kongress 2021. "Wir haben ein EU-Barometer mit Kriterien entwickelt, die die Nachhaltigkeit des Wettbewerbs auf dem Biosimilar-Markt bestimmen“, so Maréchal-Jamil. „Von diesen 15 Kriterien sind 11 in Deutschland auf einem optimalen oder nahezu optimalen Niveau."

Mehr…

Hausärzte wollen Hochbetagte in ihren Praxen impfen
18.01.2021

Hausärzte wollen Hochbetagte in ihren Praxen impfen

Wenn Anfang Februar die Impfzentren mit den Impfungen in ganz Nordrhein beginnen, befürchten Hausärzte in Nordrhein organisatorisches Chaos und Schwierigkeiten für Ihre hochbetagten Patienten. Bundesweit fünf Millionen, in Nordrhein allein etwa eine halbe Millionen Menschen, sollen in der ersten Phase außerhalb der Altenheime geimpft werden. „Der Aufwand und die Belastungen für die ältere Bevölkerung zu den großen zentralen Impfzentren zu kommen, steht in keiner Relation zum logistischen und finanziellen Aufwand“, erklärt der Vorsitzende des Hausärzteverbandes Nordrhein e.V., Dr. Oliver Funken.

Mehr…

  Spahn: „Wir wollen besseren Überblick über die in Deutschland zirkulierenden Virusvarianten“
18.01.2021

Spahn: „Wir wollen besseren Überblick über die in Deutschland zirkulierenden Virusvarianten“

Um einen besseren Überblick über die in Deutschland zirkulierenden Varianten des Coronavirus zu bekommen, fördert die Bundesregierung die bundesweite Genomsequenzierung der Viren. Mit Hilfe der Sequenzdaten kann die Evolution der Viren und das Auftreten neuer Varianten frühzeitig entdeckt werden. Auch der Eintrag neuer Varianten aus dem Ausland kann so zeitnah festgestellt werden.

Mehr…

Neue Generika-Rabattverträge der Ersatzkassen ausgeschrieben
18.01.2021

Neue Generika-Rabattverträge der Ersatzkassen ausgeschrieben

Unter Federführung der Techniker Krankenkasse (TK) starten die Ersatzkassen eine neue Ausschreibung von Rabattverträgen für generische Arzneimittel. Sie umfasst 36 Wirkstoffe in 49 Fachlosen bzw. 147 Kassenlosen. Die TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk und HEK vertreten insgesamt mehr als 28 Millionen Versicherte.

Mehr…

DPtV unterstützt DiGA-Kritik des GKV-Spitzenverbands
15.01.2021

DPtV unterstützt DiGA-Kritik des GKV-Spitzenverbands

„Vor 100 Tagen wurden die ersten Digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA) zugelassen. Wir sehen weiterhin große Probleme in Bezug auf Wirksamkeit, Datenschutz und Verordnung der Apps“, sagt Gebhard Hentschel, Bundesvorsitzender der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV). In einem Positionspapier kritisierte heute der GKV-Spitzenverband viele Aspekte der DiGA. „Wir schließen uns dem Spitzenverband weitgehend an. Ein ,positiver Versorgungseffekt‘ kann nicht Maßgabe für eine Zulassung von Apps sein. Auch die vorläufige Zulassung im ,Fast-Track-Verfahren‘ ohne jede Evidenz untergräbt den Qualitätsanspruch an Medizinprodukte“, kritisiert Hentschel.

Mehr…

DGIIN startet Kampagne #ichlassmichimpfen
15.01.2021

DGIIN startet Kampagne #ichlassmichimpfen

Die jetzt beginnenden Impfungen gegen SARS-CoV-2 sind ein medizinhistorisches Ereignis und eine einmalige Chance im Kampf gegen die Corona-Pandemie. In Kürze stehen neben dem schon zugelassenen Impfstoff der Firmen Biontech/Pfizer sowie dem Impfstoff der Firma Moderna sicher auch die Vektorvakzine AZD1222 der Firma Astra-Zeneca zur Verfügung.

Mehr…

Zwischenergebnisse der Phase 1/2a zu Janssens COVID-19-Impfstoffkandidaten
15.01.2021

Zwischenergebnisse der Phase 1/2a zu Janssens COVID-19-Impfstoffkandidaten

Das "New England Journal of Medicine" (NEJM) hat Interimsdaten der Phase 1/2a für den Covid19-Impfstoffkandidaten von Janssen veröffentlicht.1 Sie zeigen, dass der Impfstoffkandidat (JNJ-78436735), der von den Janssen Pharmaceutical Companies von Johnson & Johnson entwickelt wird, bei einmaliger Verabreichung bei Teilnehmern zwischen 18-55 Jahren eine Immunantwort hervorruft, die mindestens 71 Tage lang anhält – das ist die Zeitdauer, die in dieser Studie gemessen wurde. Die Daten zeigten, dass nach einer einmaligen Impfung neutralisierende Antikörper gegen COVID-19 bei über 90 Prozent der Studienteilnehmer am Tag 29 und bei 100 Prozent der Teilnehmer am Tag 57 nachgewiesen wurden.1 Diese neutralisierenden Antikörper blieben bei allen Teilnehmern im Alter von 18-55 Jahren bis zum Tag 71, dem derzeit letzten verfügbaren Zeitpunkt in dieser laufenden Studie, stabil.

Mehr…

Artikelaktionen