Sie sind hier: Startseite Nachrichten
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nachrichten

08.11.2010 11:54
Nachrichten
Vereinte Nationen beraten über Kampf gegen nichtübertragbare Krankheiten – Deutschland hinkt weit hinterher
26.09.2018

Vereinte Nationen beraten über Kampf gegen nichtübertragbare Krankheiten – Deutschland hinkt weit hinterher

Die Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK) fordert eine ambitionierte Strategie gegen nichtübertragbare Krankheiten in Deutschland. Am 27.9. tagen in New York die Vereinten Nationen zu diesem Thema. Deutschland ist in Bezug auf verbindliche Maßnahmen gegen zwei Hauptrisikofaktoren – Übergewicht und Rauchen – Schlusslicht. „Die neue Nationale Reduktionsstrategie ist die große Chance hier etwas aufzuholen“, sagt Barbara Bitzer, Sprecherin der Deutschen Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK), die an dem UN-Treffen teilnimmt. „Die Regierung muss dem Gesundheitsschutz Vorrang vor den Interessen der Industrie einräumen.“

Mehr…

Parexel fördert patientenzentrierte Arzneimittelentwicklung
26.09.2018

Parexel fördert patientenzentrierte Arzneimittelentwicklung

Parexel International Corporation, einer der weltweit agierenden Dienstleister für biopharmazeutische Unternehmen, stellt sein neues Patient Innovation Center vor. Es soll Unternehmen bei ihren Bemühungen zur Erfolgs- und Effizienzsteigerung in allen Bereichen der biopharmazeutischen Entwicklung unterstützen. Dazu zählen Studiendesign und Patientenrekrutierung sowie Studiendurchführung und Marktzugang.

Mehr…

Ein Jahr Gesundheitskiosk – mehr als 3.000 Beratungen
26.09.2018

Ein Jahr Gesundheitskiosk – mehr als 3.000 Beratungen

Im April erleidet Berat Öksül* einen Herzinfarkt. Nach der Krankenhausbehandlung überweist sein Kardiologe ihn an den Gesundheitskiosk in Hamburg Billstedt. Heute, knapp vier Monate später, geht es dem 44-Jährigen so gut wie lange nicht mehr. Er fährt wieder Fahrrad und kann sich wieder besser bewegen. In der vom Gesundheitskiosk angebotenen Herzsportgruppe lernt er andere Menschen kennen und kann so seiner Einsamkeit entkommen. „Ich habe wieder Spaß am Leben“, sagt der Busfahrer, der möglichst bald wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehren möchte. Der Herzinfarkt hatte bei ihm auch psychische Krisen hergerufen.

Mehr…

Bund-Länder-Arbeitsgruppe „Sektorenübergreifende Versorgung“ nimmt Arbeit auf
25.09.2018

Bund-Länder-Arbeitsgruppe „Sektorenübergreifende Versorgung“ nimmt Arbeit auf

Auf Einladung des Bundesministeriums für Gesundheit fand am 24.9.18 die konstituierende Sitzung der Bund-Länder-Arbeitsgruppe „Sektorenübergreifende Versorgung“ statt.

Mehr…

Nationale VersorgungsLeitlinie Asthma grundlegend überarbeitet
25.09.2018

Nationale VersorgungsLeitlinie Asthma grundlegend überarbeitet

Am 21.9.18 ist die überarbeitete Nationale VersorgungsLeitlinie (NVL) Asthma erschienen. Sie ist auf den Internetseiten des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) kostenlos abrufbar.

Mehr…

Marcus Ehrhardt verstärkt BCG als neuer Partner
21.09.2018

Marcus Ehrhardt verstärkt BCG als neuer Partner

Für die Beratung in den Bereichen „Health Care“ und „Operations“ verstärkt die Strategieberatung Boston Consulting Group (BCG) ab sofort ihre Partnergruppe mit Marcus Ehrhardt. Er verfügt über mehr als 17 Jahre internationale Erfahrung im Bereich Pharma und Life Sciences in der Managementberatung. Bei BCG wird er vom Münchner Standort aus Kunden der Gesundheitsbranche beraten, sein Fokus liegt auf der strategischen Transformation von Unternehmen.

Mehr…

Dr. Norbert Gerbsch kommentiert den aktuellen Arzneiverordnungs-Report
20.09.2018

Dr. Norbert Gerbsch kommentiert den aktuellen Arzneiverordnungs-Report

Dr. Norbert Gerbsch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI): „Die Zahlen des aktuellen AVR belegen: Auch 2017 lieferte die pharmazeutische Industrie die Fertigarzneimittel der ambulanten Versorgung für gerade einmal rund acht Prozent der Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Dieser Anteil ist im Vergleich zu den Vorjahren unverändert."

Mehr…

Biosimilars leisten entscheidenden Beitrag zur Entlastung des Gesundheitssystems
20.09.2018

Biosimilars leisten entscheidenden Beitrag zur Entlastung des Gesundheitssystems

Der Arzneimittelverordnungsreport 2018 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK kritisiert einen „mangelhaften Wettbewerb“ im Biosimilarmarkt. Richtig ist: Die Potenziale der Biosimilars für eine gute und bezahlbare Versorgung werden noch nicht ausgeschöpft. Grund ist jedoch nicht ein vermeintlich fehlender Preiswettbewerb unter den Herstellern, sondern der unzureichende Einsatz von Biosimilars in der Versorgung. Gerade hier sollten die Krankenkassen in regionalen Verhandlungen ihren eigenen Gestaltungsspielraum noch besser nutzen.

Mehr…

Replik des BAH auf die Ergebnisse des Arzneiverordnungs-Reports 2018: Anteil der Arzneimittelausgaben gesunken
20.09.2018

Replik des BAH auf die Ergebnisse des Arzneiverordnungs-Reports 2018: Anteil der Arzneimittelausgaben gesunken

Der Anteil der Arzneimittelausgaben in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist in den vergangenen zehn Jahren gesunken – und zwar von 17,6 Prozent im Jahr 2008 auf 16,4 Prozent im Jahr 2017. „Von einer ‚Verschärfung eines Hochpreistrends‘ bei Arzneimitteln kann also keine Rede sein“, kommentiert Dr. Hermann Kortland, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH), den Arzneiverordnungs-Report 2018 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Er verweist auf die jüngsten Berechnungen des Bundesgesundheitsministeriums (BMG).

Mehr…

Arzneiverordnungs-Report 2018: Hochpreistrend verschärft sich
20.09.2018

Arzneiverordnungs-Report 2018: Hochpreistrend verschärft sich

Die Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) inklusive der Zuzahlung der Versicherten lagen 2017 bei 39,9 Milliarden Euro, ein deutliches Plus von 1,4 Milliarden Euro bzw. 3,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Hauptursache dieses Anstiegs sind die patentgeschützten Arzneimittel, auf die im vergangenen Jahr 18,5 Milliarden Euro des GKV-Arzneimittelmarktes entfielen. Damit hat sich ihr Umsatzanteil in den letzten 20 Jahren von 33 Prozent auf 45 Prozent erhöht“, sagt Prof. em. Dr. med. Ulrich Schwabe, Herausgeber des Arzneiverordnungs-Reports 2018.

Mehr…

vfa begrüßt die Erarbeitung einer Nationalen Demenzstrategie
20.09.2018

vfa begrüßt die Erarbeitung einer Nationalen Demenzstrategie

Die Bundesminsterien für Gesundheit und Familie haben heute gemeinsam die Entwicklung einer Nationalen Demenzstrategie angekündigt. "Mit der Arbeit an einer Nationalen Demenzstrategie legt die Bundesregierung ein wichtiges Projekt auf, um Betroffenen und ihren Angehörigen noch umfassender zu helfen, als dies bereits in den letzten Jahren durch die "Allianz für Menschen mit Demenz" möglich war. Zudem könnten auch Präventionsmöglichkeiten darin eine Rolle spielen", erklärte Birgit Fischer Hauptgeschäftsführerin des vfa.

Mehr…

Brexit und die Pharmaindustrie: Auf das Schlimmste vorbereitet?
20.09.2018

Brexit und die Pharmaindustrie: Auf das Schlimmste vorbereitet?

Branchenexperten sind besorgt um die Auswirkungen des EU-Austritts von Großbritannien auf die Pharmaindustrie und die künftige Versorgung mit Medikamenten in beiden Märkten. Lieferschwierigkeiten, strengere Zollvorschriften und -kontrollen werden die komplexe Arzneimittellieferkette zweifelsohne durcheinanderbringen. Darüber hinaus gibt es auch Bedenken hinsichtlich des Risikos für die Zulassung von Arzneimitteln und neuen innovativen Medikamenten in Europa. Parastoo Karoon, PhD, Principal Consultant, Parexel Consulting, und Tony Street, Senior Director, Clinical Trial Supplies & Logistics, Parexel, erläutern die Herausforderungen, vor denen die Pharmabranche infolge des EU-Austritts von Großbritannien steht:

Mehr…

Ersatzkassen aktualisieren ihre Forderungen zum Morbi-RSA
19.09.2018

Ersatzkassen aktualisieren ihre Forderungen zum Morbi-RSA

Die Ersatzkassen haben ihre Forderungen zur Reform des Morbi-RSA auf Basis der beiden Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesversicherungsamt (BVA) aktualisiert. Sie sehen in den Gutachten sinnvolle Vorschläge, wie die bestehenden Über- und Unterdeckungen der Krankenkassen bei den Zuweisungen im Morbi-RSA abgebaut werden können, so der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek).

Mehr…

„Kostenexplosion“ bei Arzneimitteln: Laut BPI nie da gewesen, nicht zu befürchten
19.09.2018

„Kostenexplosion“ bei Arzneimitteln: Laut BPI nie da gewesen, nicht zu befürchten

„Die GKV-Ausgaben für Arzneimittel liegen seit Jahren konstant bei rund einem Prozent des Bruttoinlandsproduktes“, so Dr. Norbert Gerbsch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie (BPI) im Vorfeld der Veröffentlichung des Arznei-Verordnungsreportes (AVR) der AOK. „Eine Kostenexplosion ist weder historisch nachzuweisen noch in Zukunft zu befürchten.“ Aktuelle Prognosen europäischer Wissenschaftler sprechen sogar dafür, dass die Arzneimittelausgabenanstiege in fünf vergleichbaren EU-Ländern inklusive Deutschland deutlich geringer sein werden, als angenommen.

Mehr…

19.09.2018

KV Sachsen initiiert ein Modell zur Fernbehandlung

Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KV Sachsen) – bestehend aus vertragsärztlich tätigen Hausärzten, Fachärzten und Psychotherapeuten – beschloss am 12. September 2018 einstimmig, die sich durch die Lockerung des Fernbehandlungsverbotes ergebenden Möglichkeiten für ein sachsenweites Modellprojekt zur Verbesserung der Versorgung zu nutzen.

Mehr…

MorphoSys und LEO Pharma erweitern strategische Allianz
19.09.2018

MorphoSys und LEO Pharma erweitern strategische Allianz

LEO Pharma A/S, ein weltweit führendes Unternehmen in der medizinischen Dermatologie, und MorphoSys AG (FSE: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; NASDAQ: MOR) gaben am 17.9.18 bekannt, dass sie ihre bestehende strategische Allianz um eptid-basierte Therapeutika erweitert haben. Ziel der Partnerschaft ist es, neue, Peptid-basierte Arzneimittel zur Behandlung von Krankheiten mit hohem, bisher ungedeckten medizinischen Bedarf zu entdecken, die eine wertvolle Ergänzung der Entwicklungs-Pipelines beider Unternehmen darstellen.

Mehr…

Aktionswoche „Make Sense“ der EHNS will Prävention stärken
19.09.2018

Aktionswoche „Make Sense“ der EHNS will Prävention stärken

Die Europäische Kopf-Hals-Gesellschaft (European Head and Neck Society, EHNS) initiiert zum sechsten Mal die Aktionswoche „Make Sense“ zur Aufklärung über Kopf- Hals-Krebs. Ziel der europaweiten Aktivitäten vom 17. bis 21. September ist es, die Risikofaktoren, Präventionsmöglichkeiten und Symptome der Krebserkrankung bekannt zu machen. „Viele Menschen können mit dem Begriff Kopf-Hals-Krebs nichts anfangen“, so Univ.-Professor Dr. med. Andreas Dietz, Direktor der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde am Universitätsklinikum Leipzig. „Dieses mangelnde Bewusstsein in der Bevölkerung führt dazu, dass die Erkrankung oft erst viel zu spät erkannt wird.“

Mehr…

Die erste digitale Gesundheitsakte von GKV und PKV startet
17.09.2018

Die erste digitale Gesundheitsakte von GKV und PKV startet

Mehr als zwei Drittel der Deutschen (69 Prozent) wissen nicht, wann ihr nächster Impftermin ist. 43 Prozent kennen die für sie empfohlenen Vorsorgeunter­suchungen nicht. Jeder vierte Befragte hat bereits Mehrfachuntersuchungen erlebt, weil Behandlungsergebnisse aus anderen Praxen und Kliniken nicht vorlagen. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Forsa-Umfrage unter mehr als 1.000 Bürgern*, die zeigt, dass ein einfacher und schneller Zugang zu persönlichen Gesundheitsdaten fehlt. Die elektronische Gesund­heitsakte in Form der App Vivy liefert nun genau das: Mit ihr kann der Patient seine persönli­chen Gesundheitsdaten speichern, verwalten und bei Bedarf mit Leistungserbringern wie Ärzten teilen.

Mehr…

400 Millionen Euro: Roche baut Mannheimer Standort aus
17.09.2018

400 Millionen Euro: Roche baut Mannheimer Standort aus

Roche baut mit Investitionen von über 400 Millionen Euro in fünf große Bauprojekte seinen Hightech-Standort in Mannheim aus. Heute weiht das Gesundheitsunternehmen die neuen Gebäude ein. Mit dabei: Prominenz aus Politik und Wirtschaft. „Es ist die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Mannheimer Standorts“, sagt Roche-Verwaltungsratspräsident Dr. Christoph Franz über den Neubau für die Pharmaproduktion: Rund 170 Millionen Euro fließen in das Gebäude und die darin enthaltene hochflexible Abfüllanlage. Sie kann aktuelle Produkte des Unternehmens ebenso herstellen wie Wirkstoffe der Entwicklungspipeline.

Mehr…

Amgen setzt sich für sichere Arzneimittelversorgung ein
17.09.2018

Amgen setzt sich für sichere Arzneimittelversorgung ein

Anlässlich des "Internationalen Tages der Patientensicherheit" am 17. September macht Amgen auf die Bedeutung einer adäquaten Arzneimittelversorgung der Patienten aufmerksam. Mit der Grundsteinlegung für eine weitere Produktionsanlage biotechnologischer Arzneimittel in Rhode Island, USA, will Amgen weltweit für eine sichere und kontinuierliche Lieferbarkeit von Biopharmazeutika sorgen.

Mehr…

Artikelaktionen
Editorial

Editorial 05/2018

Auf der Spur der Frage des Cui bono

Tag Cloud