Sie sind hier: Startseite Nachrichten
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nachrichten

08.11.2010 11:54
Nachrichten
Wissenschaftliche Kommission lehnt Einheits-Gebührenordnung für Ärzte ab
31.01.2020

Wissenschaftliche Kommission lehnt Einheits-Gebührenordnung für Ärzte ab

Zum am 28. Januar 2020 vorgelegten Bericht der Wissenschaftlichen Kommission für ein modernes Vergütungssystem (KOMV) erklärt Florian Reuther, Direktor des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV):

Mehr…

Grünenthal erweitert sein Netzwerk mit einem Innovation Hub in Boston
31.01.2020

Grünenthal erweitert sein Netzwerk mit einem Innovation Hub in Boston

Grünenthal gab am 29. Januar 2020 bekannt, dass es sein Innovationszentrum "Boston Innovation Hub" in Boston, Massachusetts, USA, offiziell eingeweiht hat, um sein Netzwerk mit führenden Wissenschaftlern und Institutionen zu stärken und zu erweitern. Mit seinen Innovation Hubs will Grünenthal Exzellenzzentren für Schmerzforschung schaffen, um vielversprechende Projekte und Kooperationsmöglichkeiten im Therapiefeld Schmerz zu identifizieren und voranzutreiben. In der Zusammenarbeit mit Institutionen in Boston - von einzelnen Wissenschaftlern bis hin zu erfolgreichen Ausgründungen und Start-ups - will Grünenthal seine Schmerzexpertise und seine umfassenden F&E-Fähigkeiten einsetzen, um die unerfüllten medizinischen Bedürfnisse von Patienten zu erfüllen und seiner Vision von einer Welt ohne Schmerzen näher zu kommen.

Mehr…

hkk Krankenkasse fordert Gesundheitsförderung speziell für berufstätige Frauen
31.01.2020

hkk Krankenkasse fordert Gesundheitsförderung speziell für berufstätige Frauen

Die meisten beruflichen Ausfalltage wurden 2019 - wie in den Vorjahren - verursacht durch sogenannte Muskel-Skelett-Erkrankungen wie beispielsweise Rückenschmerzen (21,9% aller Fehltage). Psychische Erkrankungen lagen auf Platz zwei mit 18,5%. Krankheiten des Atmungssystems rangierten auf dem dritten Platz (14,7%). Das ist das Ergebnis einer aktuellen Datenanalyse der hkk Krankenkasse.

Mehr…

Brexit am 31. Januar: Übergangsphase jetzt nutzen
30.01.2020

Brexit am 31. Januar: Übergangsphase jetzt nutzen

Deutsche Arzneimittel-Hersteller fordern, dass die elfmonatige Übergangsphase bis zum 31. Dezember 2020 dafür genutzt wird, in intensiven Verhandlungen praktikable Regularien für eine sichere Arzneimittelversorgung zu vereinbaren. Das Europaparlament hat in seiner Plenarsitzung am 29.1.20 in Brüssel das Austrittsabkommen Großbritanniens aus der Europäischen Union ratifiziert. Demnach ist das Vereinigte Königreich ab dem 1. Februar 2020 kein EU-Mitglied mehr.

Mehr…

Zahl der Apotheken sinkt auf 19.075
29.01.2020

Zahl der Apotheken sinkt auf 19.075

Die aktuellen Erhebungen der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände zeigen, dass es Ende 2019 in Deutschland noch 19.075 Apotheken gab. Die Zahl ist im vergangenen Jahr um 348 gesunken (minus 1,8 Prozent). Ende 2018 waren es noch 19.423 Apotheken. Der Rückgang ist laut ABDA der bislang höchste in einem Kalenderjahr verzeichnete.

Mehr…

Die aoki gmbh verstärkt das AIS-Team
28.01.2020

Die aoki gmbh verstärkt das AIS-Team

Seit November 2019 verstärkt Jocelyn Kierndorfer als Consultant das Beratungsteam der aoki gmbh für Kommunikationsprojekte in den Arztinformationssystemen (AIS).

Mehr…

Veränderungen im Management-Team von DocMorris Deutschland
28.01.2020

Veränderungen im Management-Team von DocMorris Deutschland

DocMorris kündigt zahlreiche personelle Veränderungen an. Darüber hinaus wechselt das Unternehmen "von einer Markensteuerung zu einer Deutschlandsteuerung zur Hebung von Integrationssynergien und zur effizienten Marktbearbeitung". Das Management Team DocMorris Deutschland besteht zukünftig aus CEO Olaf Heinrich, zeitgleich Head Germany in der Gruppenleitung der Zur Rose, CFO Michael Veigel, COO Bernd Gschaider, zeitgleich Chief Operations Officer in der Gruppenleitung der Zur Rose, CMO Frank Müller, CTO Tobias Kindlieb sowie CIO Ulrich Spindler. Max Müller und Prof. Dr. Christian Franken verlassen auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen zum 30. April 2020 den Vorstand der DocMorris N.V., "um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen".

Mehr…

Der G-BA will die Therapiefreiheit der Ärzte erhalten
24.01.2020

Der G-BA will die Therapiefreiheit der Ärzte erhalten

Mit seinen Hinweisen zur Austauschbarkeit von biotechnologisch hergestellten Arzneimitteln für die ärztliche Versorgung will der Gemeinsame Bundesausschus (G-BA) in die Therapiefreiheit der Ärzte nicht eingreifen. Darauf wies Dr. Petra Nies, komm. Leiterin Abteilung Arzneimittel beim G-BA, bei einer Veranstaltung der AG Pro Biosimilars im Rahmen des BMC-Kongresses am 22.1.2020 hin. Nies zeigte zugleich einen Zeitplan auf, nach dem die Hinweise des G-BA zur Austauschbarkeit für die ärztliche Verordung im November diesen Jahres in Kraft treten könnten.

Mehr…

Für eine europäische Strategie gegen Arzneimittel-Lieferengpässe
23.01.2020

Für eine europäische Strategie gegen Arzneimittel-Lieferengpässe

Wie könnte eine europäische Strategie gegen Arzneimittel-Lieferengpässe aussehen? Diese Frage diskutierten Bundesärztekammer (BÄK) und Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) am 23. Januar 2020 in Brüssel mit Vertretern von Europäischer Kommission, Europäischem Parlament und Ärzteschaft sowie Generikaherstellern und Krankenkassen.

Mehr…

NGOs fordern von Merkel Einsatz für Impfungen weltweit
23.01.2020

NGOs fordern von Merkel Einsatz für Impfungen weltweit

Anlässlich des in Davos stattfindenden Weltwirtschaftsforums fordern acht Entwicklungsorganisationen (NGOs) Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, den deutschen Beitrag für die Impfallianz Gavi auf 700 Millionen Euro zu erhöhen. Die Impfallianz wurde vor 20 Jahren in Davos gegründet und benötigt mindestens 7,4 Milliarden US-Dollar zur Fortsetzung ihrer erfolgreichen Arbeit in den kommenden fünf Jahren.

Mehr…

Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Bedarfsplanung für eine bessere Versorgung von Schmerzpatienten
23.01.2020

Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Bedarfsplanung für eine bessere Versorgung von Schmerzpatienten

Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e. V. (DGS) hat ihre politischen Forderungen zu einer Verbesserung der Versorgung von Schmerzpatienten erneuert. Ihre zentrale Forderung: Eine rechtssichere Bedarfsplanung in der Schmerzmedizin. Diese sei die Voraussetzung für eine flächendeckende schmerzmedizinische Versorgung in Deutschland, so die Vertreter der Fachgesellschaft bei ihrer Jahresauftakt-Pressekonferenz in Berlin. Verlässliche Daten als Basis für die Bedarfsplanung liefert die Fachgesellschaft mit dem DGS PraxisRegister Schmerz.

Mehr…

Digitale Gesundheitsanwendungen: VDGH begrüßt Entwurf der Rechtsverordnung
22.01.2020

Digitale Gesundheitsanwendungen: VDGH begrüßt Entwurf der Rechtsverordnung

Der VDGH – Verband der Diagnostica-Industrie begrüßt, dass das Bundesministerium für Gesundheit zeitnah den Entwurf einer Rechtsverordnung zum Digitale-Versorgung-Gesetz vorgelegt hat. Mit der Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung (DiGAV) werden die Vorgaben, Prüfanforderungen und Verfahrensvorgaben für digitale Gesundheitsanwendungen weiter konkretisiert.

Mehr…

BVMed zur DiGA-Verordnung: "Wir brauchen neue, schnell umsetzbare Evaluationskonzepte"
22.01.2020

BVMed zur DiGA-Verordnung: "Wir brauchen neue, schnell umsetzbare Evaluationskonzepte"

Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, sieht in der durch das Bundesgesundheitsministerium im Entwurf vorgelegten Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung (DiGAV) viel Positives, aber auch kritische Seiten. "Positiv ist, dass die Anforderungen an Sicherheit und Funktionstauglichkeit mit der CE-Konformitätskennzeichnung als erbracht gelten sollen", so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Die Anforderungen an den Nachweis positiver Versorgungseffekte entsprechen jedoch nicht im vollen Umfang der Idee eines Fast-Track-Verfahrens und bedürfen einer zeitlichen Harmonisierung mit dem gesetzlich vorgegebenen Aufnahmeprozess in das Verzeichnis beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Mehr…

vdek sieht Präzisierungsbedarf an DiGAV
22.01.2020

vdek sieht Präzisierungsbedarf an DiGAV

Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) begrüßt, dass das Bundesgesundheitsministerium kurz nach Inkrafttreten des Digitale-Versorgung-Gesetzes (DVG) einen Referentenentwurf für eine „Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung“ (DiGAV) vorgelegt hat. Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des vdek, sieht aber Präzisierungsbedarf.

Mehr…

Lieferproblem Heparin: Festbetragsabsenkung ist kontraproduktiv
22.01.2020

Lieferproblem Heparin: Festbetragsabsenkung ist kontraproduktiv

Mit Blick auf die aktuell bestehenden globalen Lieferengpässe beim Blutgerinnungshemmer Heparin aufgrund der afrikanischen Schweinepest sagt BPI-Hauptgeschäftsführer Dr. Kai Joachimsen:

Mehr…

Nationale Diabetesstrategie der Koalition vor dem Aus?
22.01.2020

Nationale Diabetesstrategie der Koalition vor dem Aus?

Die Anzahl der Diabeteserkrankungen in Deutschland steigt seit Jahren beständig an. Für 2040 liegen die Prognosen bei 12 Millionen Betroffenen. Um gesundheitspolitisch gegenzusteuern, wurde im Koalitionsvertrag 2018 eine Nationale Diabetesstrategie beschlossen, die laut aktuellen Informationen zu scheitern droht. Grund ist demnach der Widerstand von Politikern des Ernährungsausschusses gegenüber einem Passus im Entwurf zu Ernährungsfragen, der vor allem dem Schutz der Kinder dient. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe halten das Scheitern der Diabetesstrategie für unverantwortlich. Die Koalition riskiere damit die Gesundheit künftiger Generationen.

Mehr…

DMP für Osteoporose-Patienten beschlossen
22.01.2020

DMP für Osteoporose-Patienten beschlossen

Patientinnen und Patienten, bei denen eine medikamentös behandlungsbedürftige Osteoporose diagnostiziert wurde, können sich zukünftig in einem strukturierten Behandlungsprogramm (Disease-Management-Programm, DMP) leitliniengerecht versorgen lassen. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 16.1.2020 in Berlin die Details zur Teilnahme und den verschiedenen Versorgungsaspekten beschlossen.

Mehr…

Projekt „Klimaretter – Lebensretter“: BMG übernimmt ideelle Partnerschaft
16.01.2020

Projekt „Klimaretter – Lebensretter“: BMG übernimmt ideelle Partnerschaft

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) unterstützt das Vorhaben „Klimaretter – Lebensretter“ der Stiftung viamedica im Rahmen einer ideellen Partnerschaft: "Klimaschutz ist immer auch Gesundheitsschutz“, betont Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. „Ich begrüße deshalb die Initiative, mit dem Projekt "Klimaretter - Lebensretter" einfach umzusetzende Wege aufzuzeigen, wie man etwas fürs Klima tun und durch einen konstruktiven Wettbewerb zwischen den Gesundheitsinstitutionen Anreize setzen kann, auch im Gesundheitssektor zum Klimaschutz beizutragen."

Mehr…

Dr. Michael Müller neuer Vorsitzender des SpiFa-Ausschusses Diagnostische Medizin
16.01.2020

Dr. Michael Müller neuer Vorsitzender des SpiFa-Ausschusses Diagnostische Medizin

Der Ausschuss Diagnostische Medizin des SpiFa hat einen neuen Vorsitzenden: Einstimmig wählte das Gremium bei der zurückliegenden Ausschuss-Sitzung Dr. Michael Müller, 1. Vorsitzender der Akkreditierten Labore in der Medizin – ALM e.V., in den Vorsitz. Er löst Prof. Dr. Detlef Moka ab, der den Ausschuss in den ersten Jahren führte und mit der Erarbeitung eines Positionspapiers zur Bedeutung der diagnostischen Medizin einen wichtigen Meilenstein erreichte. Zum Stellvertreter gewählt wurde der Nuklear-mediziner Dr. Ronald Jochens.

Mehr…

Mehr Fakt, weniger Fake - Medienpreis ausgerufen
16.01.2020

Mehr Fakt, weniger Fake - Medienpreis ausgerufen

In Zeiten von Fake News und sich unkontrolliert verbreitendem (Pseudo-)Wissen im Internet ist fachkundiges journalistisches Arbeiten unerlässlich. Dies betrifft jede Veröffentlichung in den Medien, aber auch ganz besonders medizinische Informationen, auf die Patienten – und auch Ärztinnen und Ärzte – im Zuge ihrer Recherchen stoßen. Umso wichtiger ist eine zuverlässige, neutrale und faktentreue Berichterstattung, die nicht unnötig verunsichert. Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) möchte herausragende journalistische Beiträge zum Thema „Forschung in der Inneren Medizin“ fördern. Sie schreibt für 2020 erneut Medienpreise aus und ruft Journalisten dazu auf, ihre Beiträge in den Kategorien „Print“, „Online“, „TV“ und „Hörfunk“ bis zum 29. Februar 2020 einzureichen. Die Preise sind insgesamt mit 8.000 Euro dotiert.

Mehr…

Artikelaktionen