Sie sind hier: Startseite Nachrichten CC Pharma gründet neues Tochterunternehmen
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

CC Pharma gründet neues Tochterunternehmen

09.08.2022 10:16
"1 4 U Pharma" (gesprochen: One For You Pharma) heißt das neue Tochterunternehmen von CC Pharma, das am 1. Juni an den Start gegangen ist. Zudem schied zum 21. Juli 2022 der langjährige Geschäftsführer und vormalige Inhaber von CC Pharma, Dr. Manfred Ziegler, aus der Geschäftsführung aus. Klaus Becker, seit 2020 CC Pharma-Geschäftsführer, hat die Aufgabenbereiche von Ziegler übernommen.

„Wir haben mit Dr. Manfred Ziegler nicht nur gut und vertrauensvoll zusammengearbeitet. Vielmehr hat Dr. Ziegler CC Pharma in den letzten sieben Jahren zu einem neuen Unternehmen gemacht. Dafür sind ihm Belegschaft, Geschäftsleitung und Betriebsrat sowie auch die neuen kanadischen Eigentümer von Tilray sehr dankbar“, sagt CC Pharma-Geschäftsführer Klaus Becker. Becker selbst wirkt seit 2020 als Geschäftsführer und war davor als CFO im Unternehmen tätig.

Neben Klaus Becker und Denise Faltischek vom Mutterkonzern Tilray komplettiert künftig Sascha Mielcarek das neue Geschäftsführungstrio. Mielcarek ist seit 2019 Geschäftsführer von Tilray Deutschland und sieht seine Aufgabe darin, weiter Synergien zwischen den beiden Unternehmen zu heben. „Die Zusammenarbeit mit CC Pharma wollen und werden wir intensivieren, um den deutschen Apothekermarkt noch optimaler bedienen zu können“, so Mielcarek.

Ziegler selbst zeigt sich mit seiner Arbeit zufrieden. „CC Pharma ist im Bereich der Pharma-Reimport-Unternehmen wieder eine Top-Marke. Es ist uns in einer vorbildlichen Teamleistung gelungen, deutlich mehr Apotheken und Großhändler von den Leistungen von CC Pharma zu überzeugen als noch vor fünf Jahren.“ Dies schlage sich nicht zuletzt in der Anzahl der Beschäftigten bei CC Pharma nieder, die Ziegler aktuell auf 300 beziffert. 2016 hatte CC Pharma am Standort Densborn 200 Mitarbeitende. Der 61-jährige studierte Betriebswirt denkt allerdings noch nicht an Ruhestand. Sein gesamtes Berufsleben habe er sich der Restrukturierung von Unternehmen gewidmet. Zugleich sei er Inhaber mehrerer Unternehmen. „Auf diese werde ich jetzt meine ganze Konzentration legen, da gibt es immer etwas zu tun“, so Ziegler.

Strategisch werde sich an der jüngsten Ausrichtung von CC Pharma nichts ändern. Hierzu hatte sich das Unternehmen in den letzten Jahren einer Modernisierungs- und Innovationsstrategie unterzogen. Das Ergebnis war nicht nur ein neuer Auftritt mit neuem Markenlogo, Erscheinungsbild und einer Werteverortung des Unternehmens. CC Pharma setzte mit den kanadischen Muttergesellschaften Aphria und Tilray als eines der ersten Unternehmen in Deutschland auf den Vertrieb von medizinischem Cannabis aus deutscher Herstellung. „Dr. Ziegler und ich hatten uns in den letzten Jahren schon sehr eng abgestimmt und so setzten wir gezielt auf den Ausbau des Vertriebs von medizinischem Cannabis,“ berichtet Klaus Becker. Diese Strategie zahle sich jetzt aus.

Mit dieser verbunden sei auch die Gründung des 100-prozentigen Tochterunternehmens, der 1 4 U Pharma, deren Marktstart mit dem Start des neuen Geschäftsjahres von CC Pharma, dem 1. Juni, zusammenfiel. „Wir haben dieses Unternehmen gegründet, um unseren Kunden einerseits eine weitere Option für den Bezug von Import-Arzneimitteln, andererseits auch Artikel anderer Produktsegmente aus dem pharmazeutischen und medizinischen Bereich anbieten zu können“, erklärt Klaus Becker. Dank der neuen Firma würden sich neue Möglichkeiten eröffnen, sich „am Import-Markt breiter aufzustellen, präsenter zu sein und damit konkurrenzfähiger zu werden“, führt Klaus Becker die Beweggründe weiter aus. Denn das Geschäftsmodell lebe von Verfügbarkeit und Lieferfähigkeit der Produkte. „Und genau diese beiden für Apotheken so relevanten Aspekte können wir mit der 1 4 U Pharma deutlich erhöhen.“