Sie sind hier: Startseite Nachrichten PlanOrg führt mobile Patientenakte an ARCUS Kliniken ein
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

PlanOrg führt mobile Patientenakte an ARCUS Kliniken ein

29.11.2012 09:43
Die ARCUS Kliniken Pforzheim arbeiten ab sofort mit der mobilen, elektronischen Patientenakte PlanOrg mobile.EMR (Electronic Medical Record) der PlanOrg Informatik. Ob während der Behandlung oder in der Visite - die Klinikärzte werden künftig über mobile Endgeräte direkten Zugriff auf alle relevanten administrativen, medizinischen und pflegerischen Patientendaten aus dem Krankenhausinformationssystem (KIS) ORBIS haben. Die mobile Patientenakte liefert den Ärzten der Klinik einen aktuellen Überblick über den Behandlungsstand des Patienten und gewährt ihnen zeitgleich Einblick in die für ihr Zeitmanagement wichtigen Informationen wie z. B. Termine und OP-Belegungen.

Über die mobile Patientenakte PlanOrg mobile.EMR werden alle relevante Patientendaten wie Labordaten, Befunde, Diagnosen, Behandlungen oder Vitalfunktionen einfach und schnell abgerufen. Sie sind auf einen Blick, einschließlich bestehender Risiken und Allergien, erfassbar. Natürlich ermöglicht die App außerdem den Zugriff auf Daten der bildgebenden Diagnostik wie z. B. auf digitale Röntgen-, CT- oder MRT-Bilder.
Durch den Einsatz der PlanOrg mobile.EMR profitieren die ARCUS Kliniken von einer schnelleren Informationsbereitstellung. So lässt sich Zeit sparen und Behandlungsprozesse werden verbessert. Weil mithilfe der App schnell und unkompliziert auf Patientendaten zugegriffen werden kann, bleibt zudem mehr Zeit für das Patientengespräch.

An den ARCUS Kliniken Pforzheim werden künftig 20 Klinikärzte in der Lage sein, alle benötigten Informationen zu einem Patienten direkt am Krankenbett abzurufen und gezielte Entscheidungen zu treffen. Dr. Orth: "Von dem schnellen und übersichtlichen Datenzugriff via Smartphone oder Tablet-PC profitieren auch die Patienten, weil sich Befunde und Bilder unter Zuhilfename der mobilen Geräte leicht und verständlich darstellen lassen."

Die mobile App SAP EMR Unwired, auf der PlanOrg mobile.EMR basiert, ist eine KIS-unabhängige Lösung der SAP. PlanOrg mobile.EMR nutzt die im Standard vorhandenen Funktionen des SAP-Frameworks, um ORBIS-Daten darzustellen. Außerdem wurden spezielle Leistungsmerkmale von ORBIS durch neue Funktionen in der mobilen Lösung verfügbar gemacht. "Die offene Lösungsarchitektur ist der Garant für die Darstellung relevanter Informationen aus ORBIS, PACS- und DMS-Systemen sowie medizinischen Subsystemen und erlaubt es uns darüber hinaus, auch kundenspezifische Anforderungen abzubilden", erklärt PlanOrg-Geschäftsführer Dr. Andreas Orth.

Artikelaktionen
Editorial

Editorial 05/2018

Auf der Spur der Frage des Cui bono

Tag Cloud