Sie sind hier: Startseite Nachrichten Market Access mit Weitblick
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Market Access mit Weitblick

15.11.2016 10:48
Ein erfolgreicher Market Access in der pharmazeutischen Branche hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Dazu zählt beispielweise eine abgestimmte Strategie mit den Bereichen Marketing, Vertrieb und Medizin. Über die verschiedenen Erfolgsfaktoren diskutierten Experten auf der Veranstaltung „Strategisches Market Access jenseits des AMNOG“, zu der INSIGHT Health eingeladen hatte.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Ausblick von Jürgen Graalmann (Geschäftsführer, Die BrückenKöpfe), welche Herausforderungen sich für die pharmazeutische Industrie aus den zu erwartenden Entwicklungen im Gesundheitsmarkt ergeben. Dr. Hans-Jürgen Schweyda (Leiter Kundenprojekte, INSIGHT Health) zeigte gemeinsam mit Martin Klein und Martin Kirsch (beide Gründer von Ordinary People), wie sich Marktanalysen und strategisches Stakeholder-Management sinnvoll ergänzen können. Denn für einen erfolgreichen Market Access wurde vor allem eine unternehmensweit einheitliche Informationslage als wichtiges Ziel definiert. Wie dies in der Praxis umgesetzt werden kann, wurde von Dr. Benedikte Sabina Kühne (Leiterin Market Access, Otsuka Pharma) an einem konkreten Produktbeispiel verdeutlicht.

Dr. Maria Wohlleben (Leiterin Regionaler Market Access, Takeda Pharma) zeigte im Anschluss, welche Herausforderungen aufgrund der Regionalisierung der Arzneimittelsteuerung für ein forschendes Unternehmen bestehen. Ihr Vortrag wurde ergänzt von Christian Luley (Leiter Versorgungsanalysen & Market Access, INSIGHT Health), der das Monitoring regionaler Quoten-Entwicklungen mit aktuellen Marktdaten demonstrierte. „Diese Veranstaltung sollte auch ein Plädoyer für ein umfassenderes Verständnis von Market Access sein“, so Luley und weiter: „Wir wollten als Gastgeber dafür werben, den Blick wieder mehr zu weiten und auch benachbarte Bereiche stärker in eine Market Access Strategie einzubeziehen.“

Artikelaktionen