Sie sind hier: Startseite Nachrichten Seit 15 Jahren urologische Patientenaufklärung im Netz
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Seit 15 Jahren urologische Patientenaufklärung im Netz

03.12.2014 11:33
Die Website prostata.de unterstützt seit nunmehr 15 Jahren Patienten und Ärzte bei der Aufklärung und Information rund um das Prostatakarzinom. Mit wissenschaftlich fundierten Informationen ist die Website des japanischen Pharmaunternehmens Takeda ein Vorreiter für digitale Patientenservices und erhielt kürzlich das HON-Zertifikat (Stiftung Health on the Net) – ein Qualitätssiegel für die Güte von Online-Informationen und für Vertrauenswürdigkeit.

Die Website www.prostata.de richtet sich an Männer, die von Erkrankungen der Prostata betroffen sind, an ihre Angehörigen sowie Ärzte. Die Plattform bietet Gesundheitsinformationen, die den Patienten ergänzend zur ärztlichen Behandlung unterstützen und beraten sollen. „Wir sind stolz darauf, dass unsere Website seit 15 Jahren Patienten und ihren Angehörigen hilft, Prostataerkrankungen besser zu verstehen“, so Alida Cardinal, Leiterin der Business Unit Urologie bei Takeda. „Besonders erfreulich ist, dass Mitglieder  von Selbsthilfegruppen und auch Ärzte unsere Website regelmäßig aufsuchen.“    

Zertifizierte Qualität und Transparenz

Seither ist die Website bei Patienten und in urologischen Kreisen fest etabliert. In den vergangenen Jahren sind die Nutzerzahlen stetig gestiegen. Mittlerweile dokumentieren mehr als 660.000 Besuche pro Jahr (Stand  2013) den Erfolg. Im Oktober 2014 hat die Website zudem die HONcode Zertifizierung erhalten, die die Verbreitung von hochwertigen Gesundheitsinformationen für Patienten, Fachleute und die breite Öffentlichkeit  fördert. Mit dem HONcode werden Websites ausgezeichnet, die transparente Informationen veröffentlichen und damit die Objektivität und die Korrektheit der veröffentlichten Daten erhöhen.

Um die ethischen und wissenschaftlichen Standards zu erfüllen, richten sich die  Inhalte der Website nach den derzeitigen urologischen Lehrmeinungen und Leitlinien der DGU. „Wir verweisen unsere Patienten beim ärztlichen Gespräch gerne auf Informationsmaterial zu Krankheit und Therapie“, so Dr. Reinhold Schaefer (Facharzt für Urologie, Bonn). „Viele Patienten und auch Angehörige haben das Bedürfnis, sich in Ruhe mit der Erkrankung zu beschäftigen. Da ist es gut zu wissen, dass es eine Seite im Internet wie www.prostata.de gibt, die wichtige und vor allem richtige Informationen zum Prostatakarzinom weitergibt. Wir betrachten eine solche Website nicht als Ersatz für einen Arztbesuch, sondern als sinnvolle Ergänzung zur urologischen Patientenaufklärung in unserem Praxisalltag“.

Artikelaktionen