Sie sind hier: Startseite Politik Überreglementierung oder notwendige Schritte?
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Überreglementierung oder notwendige Schritte?

12.11.2018 16:17
Gesetzlich Versicherte sollen schneller Arzttermine bekommen. Das ist das Ziel des „Gesetzes für schnellere Termine und bessere Versorgung“ – Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) – dessen Entwurf das Bundeskabinett am 26. September passiert hat. Mit dem Gesetzentwurf sollen laut Bundesgesundheitsministerium die Aufgaben der Terminservicestellen deutlich erweitert und das Mindestsprechstundenangebot der niedergelassenen Ärzte erhöht werden. Außerdem müssen die Kassenärztlichen Vereinigungen in unterversorgten und von Unterversorgung bedrohten Gebieten künftig eigene Praxen eröffnen oder Versorgungsalternativen anbieten. Je nach gesundheitspolitischem Lager wurde der der Kabinettsbeschluss begrüßt oder kritisiert – ein kleiner Überblick zu den Reaktionen.

Ausgabe 06 / 2018

Artikelaktionen