Sie sind hier: Startseite Industrie „Ausgaben stabil, Versorgung verbessert“
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„Ausgaben stabil, Versorgung verbessert“

05.09.2013 11:55
Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung für Fertigarzneimittel sind 2012 ungefähr auf dem Vorjahresniveau geblieben, sie lagen bei 29,2 Milliarden Euro (2011: 29,0 Milliarden Euro). Für Fertigarzneimittel gab die GKV mit rund 26,6 Milliarden Euro 0,2 Prozent weniger aus als im Vorjahr. Mit Blick auf die Gesamtausgaben der GKV liegen die Ausgaben für Arzneimittel inzwischen auf Rang 3 – hinter denen für Krankenhäuser und Ärzte. Präsentiert wurden diese Zahlen im Rahmen einer Pressekonferenz zur Vorstellung des Arzneimittel-Atlas 2013. Birgit Fischer (vfa) fasste die vorgestellten Ergebnisse des aktuellen Atlas in vier Worten zusammen: „Ausgaben stabil, Versorgung verbessert.“ Sie sparte aber auch nicht mit Kritik: „Fakt ist, dass mit Blick auf die Leitlinien zu wenige Innovationen bei den Patienten ankommen.“

Ausgabe 05 / 2013

Artikelaktionen