Sie sind hier: Startseite Industrie „Berechnet das, was zu berechnen ist“
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„Berechnet das, was zu berechnen ist“

06.11.2012 16:57
Anlässlich des aktuellen Jahrgangs des bei Springer-Medizin erscheinenden Arzneiverordnungsreports (AVR), von dem die Herausgeber - Prof. em. Dr. med. Ulrich Schwabe und Dr. rer soc. Dieter Paffrath - selbst sagen, dass die Ergebnisse des Reports auch in Europa Beachtung finden, wird erstmals seit dem Ersterscheinen des Reports im Jahre 1985 ernsthafte wissenschaftliche Kritik laut. Diese kulminiert in dem Vorwurf, dass die im Report genannten Einsparpotenziale im internationalen Vergleich falsch berechnet würden, was die beiden langjährigen Herausgeber natürlich so nicht auf sich sitzen lassen wollen.

Ausgabe 06 / 2012

Artikelaktionen