Sie sind hier: Startseite Industrie „Ein umfassendes Market Access“
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„Ein umfassendes Market Access“

08.09.2015 12:26
Mit „Tresiba“, noch bis September im Markt verfügbar und dann mit einem Vertriebsstopp – Opt-Out – versehen, wurde durchaus AMNOG-Geschichte geschrieben. Denn erstmals bekam ein innovatives Präparat eine negative IQWiG-Bewertung, weil es die im Modul 5 des Arneimitteldossiers zu Insulin degludec verwandten Daten, obwohl vorhanden, nicht freigeben wollte. Im Interview erklärt Dr. Katharina Thiele, Direktorin für den Bereich Market Access & Public Affairs des Pharmakonzerns Novo Nordisk, nicht nur die Hintergünde, sondern auch das Geschehen rund um frühe Nutzenbewertung und Preisfindung von „Tresiba“; ein schwieriger Prozess, der gerade für internationale Konzerne durch die europäische Preisbildungsystematik eben nicht nur durch die rein deutsche Brille zu betrachten ist.

Ausgabe 05 / 2015

Artikelaktionen