Sie sind hier: Startseite Industrie „Es gibt keine Ausgabenlawine“
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„Es gibt keine Ausgabenlawine“

08.03.2019 15:30
Anfang Dezember wurde der aktuelle Arzneimittel-Atlas, der vom Berliner IGES Institut im Auftrag des Verbandes der forschenden Arzneimittelhersteller herausgegeben wird, veröffentlicht. Im Interview mit „Market Access & Health Policy“ erläutert Prof. Dr. Bertram Häussler, Leiter des IGES Gruppe, die wichtigsten Ergebnisse des Atlas. Häussler weist in dem Gespräch darauf hin, dass die gewonnenen Erkenntnisse allen Akteuren des Gesundheitswesens von Nutzen sein könnten, die sich „vorurteilsfrei“ mit dem Arzneimittelmarkt befassen wollen. Bei nüchterner Betrachtung der besonderen Gegebenheiten und Gesetze in diesem speziellen Markt, „könnten wir uns viele Glaubenskriege“ ersparen. Eine zentrale Botschaft des Atlas ist nach Einschätzung Häusslers: „Es gibt keine Ausgabenlawine, auch wenn die Preise in ungewohnte Höhen steigen“.

Ausgabe 02 / 2019

Artikelaktionen