Sie sind hier: Startseite Industrie „Mehltau des Zentralismus“
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„Mehltau des Zentralismus“

10.03.2011 13:35
Die Pharmabranche befindet sich seit geraumer Zeit im Umbruch. Da in wenigen Jahren das traditionelle Geschäftsmodell mit patentgeschützten Wirkstoffen einen geringeren Anteil am Wertschöpfungsprozess haben wird, ist die Industrie gezwungen, sich neu zu definieren und vorhandene Geschäftsfelder auszuweiten. Auf der 16. Handelsblatt Jahrestagung Anfang Februar diskutierten Experten aus den verschiedenen Bereichen des Healthcaremarktes über die Auswirkungen und die Möglichkeiten des AMNOG. Mit dem AMNOG werden Pharmaunternehmen beispielsweise in die Lage versetzt, neue Formen der Zusammenarbeit mit den Krankenkassen einzugehen. Doch wer wird in Zukunft eine steuernde Rolle im Versorgungsprozess einnehmen können oder wollen? Und wie müssen solche Versorgungskonzepte gestaltet sein, damit sie im Praxistest für alle Beteiligten auch wirklich erfolgreich sind?

Ausgabe 03 / 2011

Artikelaktionen