Sie sind hier: Startseite Industrie Institutionelle Abkopplungen
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Institutionelle Abkopplungen

29.04.2013 10:50
Wie könnten gesetzliche und untergesetzliche Anpassungen aussehen, um den AMNOG-Prozess sachgerechter zu gestalten und die Verhandlungspartner auf Augenhöhe zu bringen? Diese Fragen beantworten Prof. Dr. Dieter Cassel (Mercator School of Management Universität Duisburg-Essen) und Dr. Andreas Heigl (Government & Business Relations GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG) in ihrem lesenswerten Beitrag „AMNOG in der Umsetzung: Preisregulierung als Innovationsbremse?“, erschienen in RPG (Band 19, Heft 1/2013). Die beiden Autoren stellen nach einer Analyse der ökonomischen wie politischen Hintergründe, die zum AMNOG geführt haben, eine Reihe von Maßnahmen vor, mit deren Hilfe das so oft als „lernendes System“ betitelte Gesetz seinen Namen auch gerecht werden könnte, in dem es – so Cassel und Heigl – „innovationsfreundlicher, patientengerechter und fairer ausgestaltet“ wird.

Ausgabe 03 / 2013

Artikelaktionen