Sie sind hier: Startseite Industrie Medizin oder doch Ökonomie?
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Medizin oder doch Ökonomie?

02.07.2012 14:23
Nach „Xiapex“ (Pfizer) und „Trajenta“ (in Kooperation von Boehringer Ingelheim und Lilly vermarktet) geht ein weiteres Medikament vom Markt: „Trobalt“ von GSK. Auch dieses pharmazeutische Unternehmen wählte die „Opt-Out“-Option und nimmt damit die eigentlich am 31. Mai 2012 mit dem Spitzenverband Bund starten sollenden Preisverhandlungen zum Epilepsie-Wirkstoff Retigabin gar nicht erst auf. Damit wird - so GSK - „für einen hoffentlich nur befristeten Zeitraum bis zu einer erneuten Nutzenbewertung“ das Arzneimittel in Deutschland nicht mehr im Verkehr sein.

Ausgabe 04 / 2012

Artikelaktionen