Sie sind hier: Startseite Industrie Neues Krankheitsbewusstsein gefordert
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neues Krankheitsbewusstsein gefordert

05.11.2013 10:24
Laut einer epidemiologischen Analyse der Jahre 2006 bis 2009 sind in Deutschland 6,3 Millionen Menschen von Osteoporose betroffen“, erklärte Privatdozentin Dr. med. Gabriele Lehmann, Oberärztin an der Klinik für Innere Medizin an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena, im Rahmen eines Presseworkshops für Fachjournalisten, zu dem die Unternehmen Amgen und GSK eingeladen hatten. Im Hinblick auf die medikamentöse Behandlung von Osteoporose bilde Deutschland im europäischen Vergleich nach wie vor das Schlusslicht. „Wir investieren nicht in Medikamente, sondern in Folgekosten und Reparaturmedizin“, fasste Lehman das Problem der derzeitigen Osteoporose-Behandlung in Deutschland zusammen.

Ausgabe 06 / 2013

Artikelaktionen