Sie sind hier: Startseite Nachrichten Q-State Biosciences und UCB vereinbaren Forschungszusammenarbeit
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Q-State Biosciences und UCB vereinbaren Forschungszusammenarbeit

29.05.2017 16:41
Q-State Biosciences („Q-State“) und UCB haben Mitte Mai bekannt gegeben, dass sie eine mehrjährige Zusammenarbeit zur Therapeutikaforschung eingegangen sind. Das gemeinsame Programm verfolgt einen präzisionsmedizinischen Ansatz für die Entwicklung neuer Therapeutika für Epilepsie und insbesondere genetisch definierte Subtypen der kindlichen Epilepsie, die sich durch eine erhebliche Morbidität auszeichnen. Dabei soll Q-States firmeneigene Optogenetik-Plattform genutzt werden.

Diese Allianz umfasst die Anwendung einer kombinierten Chemie-Bibliothek kleiner Moleküle von UCB und Q-State sowie Kooperationsprojekte in der medizinischen Chemie. Das Ziel ist es, Therapeutika zu identifizieren und klinisch zu entwickeln, die effizient Anfälle bei Patienten mit genetischen Mutationen behandeln können.  

„Wir freuen uns über die Gelegenheit, mit dem weltweit führenden Anbieter von Epilepsie-Therapeutika einen  entscheidenden  Beitrag  für  eine solche verheerende Reihe von Erkrankungen leisten zu können“, sagte Jonathan Fleming, President und CEO von Q-State. „Genetisch definierte Indikationen wie diese stellen ein ideales Ziel für den Q-State-Ansatz dar, und wir haben große Hoffnungen, dass die gemeinsamen Anstrengungen unserer beiden Unternehmen neue Behandlungen bringen werden. Diese Patienten und ihre Familien brauchen dringend Hilfe, und innovative Ansätze, die direkt auf den Neuronen dieser Patienten basieren, sind wahrscheinlich der beste Weg, ihnen diese zu bieten.“

„Diese Zusammenarbeit steht im Mittelpunkt unserer Genetik-Strategie bei UCB: Dank innovativer
Wissenschaft bewegen wir uns von dem hohen ungedeckten Bedarf spezifischer Patienten-Subpopulationen hin zu transformativen Medikamenten für diese Subpopulationen“, sagte Ismail Kola, Chief Scientific Officer von  UCB. „Durch die Verknüpfung unserer Epilepsie-Kompetenz mit der wissenschaftlichen Exzellenz und den Technologieplattformen von Q-State hoffen wir, die Suche nach einer neuen Behandlung für diese schwere Erkrankung zu beschleunigen.“

Artikelaktionen