Sie sind hier: Startseite Nachrichten Celgene übernimmt Impact Biomedicines

Celgene übernimmt Impact Biomedicines

09.01.2018 11:05
Das biopharmazeutische Unternehmen Celgene übernimmt den Blutkrebsspezialisten Impact Biomedicines. Zunächst zahlt der US-amerikanische Konzern 1,1 Milliarden Dollar, denen jedoch je nach Entwicklungs- und Umsatzerfolg Zahlungen bis zu 7 Milliarden Dollar folgen können.

Im Fokus des Interesses steht bei der Übernahme das Krebsmittel "Fedratinib", das zur Behandlung der seltenen Erkrankung Myelofibrose eingesetzt wird. Die Entwicklung von "Fedratinib" wurde 2013 von Sanofi wegen Sicherheitsbedenken eingestellt. Von Impact erworben, wird das Medikament derzeit erneut in Studien getestet.

Seit 2006 ist die 1986 in den USA gegründete Celgene GmbH mit einem Standort in München vertreten. Das Betätigungsfeld von Celgene lag zu Beginn ausschließlich auf der Behandlung bösartiger hämatologischer Erkrankungen; seit 2011 engagiert sich die Firma außerdem im Bereich der soliden Tumore (Onkologie). Im Jahr 2015 kam nach Angaben des Unternehmens eine neue Geschäftseinheit hinzu, die sich schwerpunktmäßig mit entzündlichen Erkrankungen und Erkrankungen des Immunsystems beschäftigt.

Artikelaktionen
Editorial

Editorial 02/2018

Hätte, hätte, Fahrradkette*

Tag Cloud