Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

market access & health policy

01.12.2010 15:15
"MAHP" ist das offizielle Organ der Deutschen Fachgesellschaft für Market Access e.V (DFGMA).
16.07.2018

Mehr Telemedizin ist nun möglich

Ausgabe 04 / 2018

Der 121. Deutsche Ärztetag, der vom 8. bis 11. Mai in Erfurt stattfand, hat eine Neufassung des § 7 Absatz 4 der (Muster-)Berufsordnung für die in Deutschland tätigen Ärztinnen und Ärzte beschlossen und damit den berufsrechtlichen Weg für die ausschließliche Fernbehandlung von Patientinnen und Patienten geebnet. Die Neuregelung entspricht den Forderungen des letztjährigen Deutschen Ärztetages, einerseits die Behandlung und Beratung aus der Ferne unter bestimmten Anforderungen zu ermöglichen und andererseits den persönlichen Arzt-Patienten-Kontakt weiterhin in den Vordergrund zu stellen. Die Reaktionen von verschiedenen Experten aus dem Gesundheitsmarkt auf diesen Beschluss sind durchaus positiv.

Mehr…

„Gute Lösungen entstehen im Dialog“
16.07.2018

„Gute Lösungen entstehen im Dialog“

Ausgabe 04 / 2018

Anfang des Jahres gründete das Pharmaunternehmen MSD Sharp & Dohme den sogenannten MSD hub berlin, um zum einen „die eigenen Positionen offen und sichtbar in die gesundheitspolitischen Diskussionen einzubringen“. Zum anderen soll der Hub als Kommunikationsanlaufstelle und Diskussionsplattform für alle Player des Gesundheitswesens etabliert werden. Zum Anlass der Hub-Eröffnung sprach „Market Access & Health Policy“ mit der MSD-Geschäftsführerin, Dr. Susanne Fiedler, über das veränderte Selbstverständnis von Pharmaunternehmen, gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens sowie aktuelle gesundheitspolitische Fragestellungen.

Mehr…

Krebsmedizin in einem fundamentalen Wandel
09.05.2018

Krebsmedizin in einem fundamentalen Wandel

Ausgabe 03 / 2018

In ihrer Rede zur Eröffnung des 7. PerMediCon machte die Kongresspräsidentin, Professor Dr. Rita Schmutzler, Direktorin im Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockkrebs am CIO Köln Bonn, auf die Tragweite der Entwicklung der personalisierten Medizin aufmerksam. Es geht dabei um den Umgang mit der exponentiellen Wissenszunahme in dem Bereich und um Vernetzung, aber auch um die Frage der Implementierung der personalisierten Medizin in die Versorgung. Eine besondere Herausforderung sei die mangelnde Evidenz mit der Konsequenz, dass in der Krebsmedizin grundlegende Veränderungen stattfinden müssten. Schmutzler: „Wir wollen aber nicht nur darüber reden, sondern machen und somit die personalisierte Medizin voranbringen.“ Unter dem diesjährigen Motto „Genomische Medizin – Gemeinsam verstehen, weiterentwickeln und umsetzen“ diskutierten rund 500 Besucher an zwei Kongresstagen in Köln die Möglichkeiten, Herausforderungen und Fortschritte der personalisierten Medizin.

Mehr…

Artikelaktionen
Editorial

Editorial 04/2018

Das Narrativ „zu“ teurer Gesundheit

Tag Cloud