Sie sind hier: Startseite Dienstleister
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dienstleister

30.11.2010 17:52
Impfskepsis? Eine Milieufrage
03.02.2021

Impfskepsis? Eine Milieufrage

Ausgabe 01 / 2021

Während in den Laboren dieser Tage die SARS-CoV-2-Genom-Sequenzierung auf Hochtouren läuft, hat komm.passion mit dem Analyse-Tool PAS 2.0 die DNA von Impfgegnern analysiert. Das Ergebnis besticht mit Detailtiefe und hält inhaltlich Überraschungen bereit, die von Pharmaunternehmen, Vertretern aus Wissenschaft, Politik, dem Gesundheitswesen nicht unbeachtet bleiben sollten, wenn sie die Zielgruppe bestmöglich erreichen wollen. Jelena Mirkovic, geschäftsführende Gesellschafterin bei komm.passion, gibt im Interview den Blick auf das Anaylsepotenzial frei.

Mehr…

03.02.2021

Evidenzbasierte Medizin als Grundlage

Ausgabe 01 / 2021

Entscheidungen der Gesundheitspolitik sollen künftig grundsätzlich auf Basis der besten verfügbaren Evidenz erfolgen. Das ist eine der wesentlichen gesundheitspolitischen Forderungen der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) e.V. für die nächste Legislaturperiode. Im Rahmen der Delegiertenkonferenz der AWMF diskutierten die Teilnehmer*innen gesundheitspolitische Ziele für die Zeit nach der Bundestagswahl im Herbst 2021.

Mehr…

04.11.2020

Anreize schaffen für europäische Produktion

Ausgabe 06 / 2020

Auf der Digitalkonferenz „Für ein gesundes Europa“, die Teil des assoziierten Programms der deutschen EU-Ratspräsidentschaft war und vom Branchenverband Pro Generika veranstaltet wurde, diskutierten Vertreter von Politik, Industrie, Behörden, Krankenkassen und Patienten über eine Stärkung von Versorgungssicherheit und Arzneimittelproduktion in Europa. Sowohl Bundesgesundheitsminister Jens Spahn als auch der EU-Binnenmarkt-Kommissar Thierry Breton betonten in ihren Vorträgen die Gefahr einer zu großen Abhängigkeit von China. Beide Politiker kamen mit ihren Einschätzungen zur gleichen Schlussfolgerung, Europa sollte – zumindest bei kritischen Wirkstoffen – wieder unabhängiger werden. Wie konkret Anreize geschaffen werden können, zeigte Dr. Christian Pawlu, Global Head of Strategy, Portfolio and Business Development bei Sandoz International GmbH, am konkreten Beispiel zum Erhalt eines Antibiotika-Werkes in Österreich auf. Es ginge bei staatlichen Fördermaßnahmen nicht um den Erhalt von „Zombie-Industrien“. Im Gegenteil, denn staatliche Hilfen seien laut Pawlu nur dann sinnvoll, „wenn sie ein Unternehmen in die Lage versetzten, wieder voll wettbewerbsfähig zu produzieren“.

Mehr…

Studie zur globalen Arzneimittelwirkstoff-Produktion zeigt Abhängigkeit von Asien
04.11.2020

Studie zur globalen Arzneimittelwirkstoff-Produktion zeigt Abhängigkeit von Asien

Ausgabe 06 / 2020

Der überwiegende Teil der Arzneimittelwirkstoffe, der in Deutschland verschrieben und gebraucht wird, kommt aus Asien. Das belegt eine Studie im Auftrag von Pro Generika, die erstmals die Herkunft der hierzulande benötigten Wirkstoffe untersucht hat. Sie zeigt eine Entwicklung, die vor 20 Jahren begonnen und zu einer starken Abhängigkeit seitens der europäischen Arzneimittelversorgung von der Wirkstoffherstellung in Asien geführt hat.

Mehr…

Artikelaktionen